Einloggen / Registrierung

Warenkorb

Auszug aus den allgemeinen geschägtsbedingungen

Sattlerei.cz - Milan Müller www.sattlerei.cz


1.Allgemeine Bestimmungen

1.1. Dieser Auszug

aus den allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt für den Einkauf im Internetladen www.sattlerei.cz. Der Kunde stimmt beim Bestellen unbedingt mit den Liefer- und Zahlungsbedingungen des Verkäufers zu.


2. Zahlungsbedingungen und einzelne Zahlungsarten, Eigentumsvorbehalt

2.1. Der Verkäufer

behält sich das Recht auf Änderung der Preise vor. Gültige Preise gibt der Verkäufer in den tschechischen Kronen und in Euro an und sie gelten nur für private Personen. Gültige Preise bestätigt der Verkäufer dem Käufer zum Zeitpunkt der Auftragsbestätigung, und sie sind von den gültigen Preisen zum Zeitpunkt der Annahme der Bestellung abhängig. Falls der gültige Preis identisch oder niedriger als der Preis auf der schriftlichen oder E-Mail-Bestellung ist, wird er dem Käufer rückwärts nicht bestätigt und die Waren werden dem Käufer zu dem Preis geliefert, der zum Zeitpunkt der Annahme der Bestellung gültig ist. Falls es während der Produktion der bestellten Waren vor der Expedition zur Erhöhung der Eingangskosten kommt und der neue Preis vom Käufer akzeptiert wird, sind wir berechtigt, einseitig von der abgeschlossenen Bestellung zurückzutreten. Falls der Preis höher als der Preis in der Bestellung ist oder falls der Preis höher in Abhängigkeit von den Anforderungen des Käufers sein wird, informiert der Verkäufer über diese Tatsache unverzüglich den Käufer, der den neuen Preis akzeptieren oder die Lieferung ablehnen kann (mehr auch in der Vereinbarung über das Recht des Verkäufers, vom Vertrag zurückzutreten). Bis zum Zeitpunkt der Akzeptation von Änderung des Kaufpreises ist der Verkäufer nicht verpflichtet, dem Käufer die bestellten Waren zu liefern, ggf. die Produktion anzulaufen. Der Verkäufer ist nicht Mehrwertsteuer-Zahler

2.2. Rücktritt vom Vertrag (Stornierung der Bestellung)

wird unter eigenständigem Punkt gelöst.

2.3 Zahlungsbedingungen

die ersten Lieferungen den neuen Kunden werden grundsätzlich und ohne Ausnahme per Banküberweisung im Voraus auf das Bankkonto des Verkäufers verwirklicht, das unten genannt ist. Der Verkäufer ist berechtigt, vor der Lieferung eine Anzahlung in der Höhe bis 100 % vom Wert der Bestellung anzufordern. Bis zur Bezahlung der angeforderten Anzahlung ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die bestellten Waren zu liefern, ggf. die Produktion anzulaufen (für diese Zeitdauer verlängert sich auch die vereinbarte Frist für Lieferung der bestellten Waren).
Bei den registrierten Kunden und nach der vorherigen persönlichen oder telephonischen Vereinbarung kann der Verkäufer zum Zeitpunkt des Abschlusses der Bestellung die Bezahlung einer Anzahlung in der Höhe von 30 % anfordern (bis zum Zeitpunkt der gerechten Zuschreibung der angeforderten Anzahlung auf das Konto des Verkäufers ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die bestellten Waren zu verfertigen) und nach der Verfertigung der bestellten Sache kann er die Nachzahlung des vereinbarten Preises anfordern, und zwar im Voraus. Bis zum Zeitpunkt der gerechten Nachzahlung des Kaufpreises ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die bestellten Waren zu liefern (für die Zeitdauer der Nichterfüllung der Pflicht des Käufers ist der Verkäufer nicht im Verzug). Falls diese Vereinbarung nicht getroffen wurde, ist der Verkäufer berechtigt, die Bezahlung einer Anzahlung in der Höhe bis 100% anzufordern, und zwar vor der Lieferung der bestellten Waren. Diese Wahl obliegt nur dem Verkäufer.
Dem Käufer, der ein registrierter Kunde ist, kann ein Nachlass vom Preis der gelieferten Waren gewährleistet werden, dessen Höhe dem Käufer unmittelbar danach mitgeteilt wird, wo er das Preislimit für die bezogenen Waren erreicht. Dieses Limit legt der Verkäufer fest. Über den erreichten Nachlass und seine Höhe wird der Verkäufer den Käufer unmittelbar per registrierte E-Mail informieren.
Dieser Preisnachlass wird dem Käufer beim weiteren Einkauf zugestanden oder er wird von der aktuellen Bestellung abgerechnet. Die Preisnachlässe beziehen sich nicht auf die schon verbilligten (z.B. Aktionspreise) Waren.
Falls eine Anzahlung angefordert wird, wird eine "Anzahlungsrechnung - Steuerbeleg" ausgestellt. Nach der Anlieferung der Waren wird der Anzahlungswert vom Steuerbeleg abgerechnet. Eine andere Möglichkeit ist die Barzahlung bei Übergabe des Leistungsgegenstandes, aber nur dann, wenn diese Möglichkeit vom Verkäufer und Käufer bei der Abstimmung der Bestellung vereinbart wird.

Zahlungsarten:
  • Zahlungen auf das Konto des Verkäufers Milan Müller - Sattlerei.cz Kontonummer: 3104003814 BLZ:87053000
  • Sparkasse Mittleres Erzgebirge Germany
  • IBAN:DE03 8705 3000 3104 0038 14
  • BIC:SOLADES1SME
  • Auf Grund der vom Verkäufer ausgestellten Rechnung mit der Fälligkeit von 10 Tagen ab Ausstellungsdatum - (noch nicht bestätigte Rechnung) wird die Zahlung dem Käufer per E-Mail zusammen mit der Auftragsbestätigung versandt. Bestandteil der gelieferten Waren wird auch ein aufrecht ausgestellter Steuerbeleg sein, der schon vom Verkäufer bestätigt wurde)
  • Barzahlung bei Übernahme der Waren (primär wird die Zahlung im Voraus angefordert und die Barzahlung bei der Übernahme der Waren wird nur dann möglich sein, wenn es zwischen dem Verkäufer und dem Käufer zu dieser Vereinbarung kommt).
Begriffserklärung:

- Zahlung per Überweisung - bedeutet die Möglichkeit, auf unser bei der Sparkasse Mittleres Erzgebirge Germany, a.s. geführtes Bankkonto zu zahlen, und zwar vor der eigenen Warenanlieferung. Falls Sie in der Bestellung diese Zahlungsart wählen (beim ersten Einkauf ist nur diese Variante als die einzige möglich), werden Ihnen nach der Beendigung der Bestellung auf die von Ihnen angegebene E-Mail Unterlagen für die Durchführung der Zahlung versandt (Kontonummer, Summe, variables Symbol). Die ganze Bestellung erhalten Sie per elektronische Post. Die Waren werden für Sie nach der Zuschreibung der Zahlung auf unser Konto expediert.

2.4. Lieferbedingungen

2.4.1. Die Lieferungen vom Leistungsgegenstand

werden je nach der Verfügbarkeit der Produkte und Betriebsmöglichkeiten des Verkäufers in möglichst kurzer Zeitfrist realisiert, gewöhnlich binnen 2 bis 12 Arbeitswochen. In den Ausnahmefällen kann die Lieferfrist länger sein. Falls die bestellten Waren noch Behandlungen auf Grund der Anforderung des Käufers erfordern oder falls es sich um ein Produkt nach Maß handelt, wird der Liefertermin von den Vertragsseiten nach dem Versand der Bestellung individuell vereinbart. Die Zustellung an den Bestimmungsort sichert der Verkäufer immer auf Kosten des Käufers. Die Sendung mit Waren beinhaltet standardgemäß den Steuerbeleg (die Rechnung), ggf. die Gebrauchsanweisung zum Produkt in der tschechischen, englischen und deutschen Sprache und die Bedingungen des Verkäufers, durch die der regelrechte Gebrauch der eingekauften Waren festgelegt wird.

2.4.2. Die Anfuhr von Waren

sichern wir in der ganzen Tschechischen Republik. Die Kosten für den Transport unterscheiden wir je nach der gewählten Art. Sie werden folgendermaßen unterteilt:

Zustellung mittels der Transportgesellschaft DHL Germany oder mittels des Verkäufers der bestimmten Transportgesellschaft - Koten für den Transport sind nicht Bestandteil des Kaufpreises und werden dem Käufer bei der Abstimmung der Bestellung mitgeteilt, inklusive aller Gebühren und Zuschläge und ggf. des gesetzlichen MwSt.-Satzes, der zur Zeit der Bestellung beim Transportführer gültig ist. Der Verkäufer ist verpflichtet, die Waren auf eigene Kosten nach Deutschland zu transportieren und von hier aus muss er sie auf Kosten des Kunden zu möglichst niedrigen Versandkosten an die vom Käufer bestimmte Adresse zustellen.

Per Post - Den Transport auf dem Gebiet der Tschechischen Republik sichert die Tschechische Post in den Intentionen ihrer inneren Bedingungen und Vorschriften. Die bestellten Waren werden im Geschäftspaket versandt, das die Tschechische Post spätestens bis zum 3. Arbeitstage liefert, der auf den Tag der Aufgabe des Pakets zur Post folgen. Über den Tag der Aufgabe werden Sie per E-Mail informiert.

Selbstabholung - wir berechnen keine Gebühr für den Transport.

Hinweis: Die Selbstabholung erfolgt im Sitz des Verkäufers nur nach der vorherigen Vereinbarung mit dem Verkäufer und nach der Verfertigung der bestellten Waren.

2.5. Eigentumsvorbehalt

Der Verkäufer bleibt Besitzer der gelieferten Waren bis zum Zeitpunkt der völligen Bezahlung des Kaufpreises seitens des Käufers.

2.6. Im Falle von individuellen Anforderungen

und geräumigeren Waren (ggf. bei größerer Stückanzahl), wird der Preis für den Transport der Waren mit dem Käufer individuell gelöst.


3. Rücktritt vom Vertrag

3.1. Stornierung der Bestellung seitens des Käufers

- der Käufer hat das Recht, vor der Expedition der Waren jederzeit vom Vertrag ohne Sanktionen zurückzutreten. Das betrifft nur die Waren, die zur Zeit der Verwirklichung der Bestellung auf Lager sind und keine weiteren Behandlungen auf Grund der Anforderung vom Käufer erfordern. Zurücktreten kann man nicht von der Bestellung, durch die die Waren nach Maß bestellt wurden oder wenn die Verfertigung der Waren auf Grund der individuellen Anforderung des Käufers erfolgte. Die Bestellung kann nur per E-Mail info@sattlerei.cz storniert werden

3.2. Rücktritt vom Vertrag, der mit Hilfe der Fernkommunikation-Mittel abgeschlossen wurde

- Im Einklang mit § 53 (7) des Bürgerlichen Gesetzes im Wortlaut der späteren Vorschriften kann der Verbraucher binnen 14 Tagen ab Übernahme der Waren vom Vertrag zurücktreten. Falls Sie sich für den Rücktritt in dieser Frist entscheiden, bitten wir Sie um Einhaltung der unten genannten Bedingungen.

3.2.1. Bei ihrer Erfüllung wird Ihnen der Kaufpreis zurückgegeben:
  • Sie versenden einen Brief (auf die Adresse: Sattlerei.cz Milan Müller, Ident.-Nr. 49879171, mit Sitz in Zechovice 63 Volyně, Postleitzahl 387 01, Tschechische Republik) mit diesem Text:

"Ich will einseitig vom Vertrag vom Tage DD.MM.RRRR Nr. (Bestellungsnummer) zurücktreten und verlange die Rückgabe der bezahlten Summe auf die Adresse (falls Sie die Rückgabe der Summe auf das Konto verlangen, geben Sie bitte die Kontonummer an)." Datum und Unterschrift.

  • Die Waren, die Sie im Rahmen des Rücktritts vom Vertrag zurück auf unsere Adresse senden werden, muss in der originellen Verpackung sein, darf keine Merkmale vom Gebrauch ausweisen, darf nicht beschädigt sein, muss komplett (inklusive Zubehör, Garantieschein, Gebrauchsanweisung usw.) und mit dem originellen Kaufbeleg sein. Versenden Sie die Waren nicht gegen Nachnahme, wir empfehlen Ihnen, die Waren zu versichern. Für die Waren oder ihre Bestandteile, die während des Transports aus dem Grunde der nicht fachlichen Verpackung vom Käufer oder durch die Schuld der Transportgesellschaft oder der Post beschädigt werden, haften wir nicht, und wir sind nicht verpflichtet, den entstandenen Schaden zu ersetzen. Bei Rückgabe der gebrauchten oder beschädigten Waren behalten wir uns das Recht vor, den Ersatz für den entstandenen Schaden zu verlangen und sind verpflichtet, den bezahlten Kaufpreis zurückzugeben.
  • Der Verbraucher kann vom Vertrag binnen 14 Tagen ab Übernahme der Waren nicht zurücktreten, falls die Waren für ihren Charakter nicht zurückgegeben werden können (vor allem bei Waren, die nach Maß oder nach den individuellen Anforderungen des Käufers hergestellt wurden).
  • Bei Nichterfüllung der Frist für den Rücktritt vom Vertrag, wo der Vertragsrücktritt dem Verkäufer spätestens binnen 14 Tagen ab Übernahme der Leistungsfüllung zugestellt werden muss, ist solcher Rücktritt vom Vertrag ungültig.
  • Der Rücktritt vom Vertrag ist nur dann wirksam, wenn er binnen 14 Tagen ab Übernahme der Leistungsfüllung zugestellt wird. Im Falle der Nichterfüllung von einer der oben genannten Bedingungen, infolge deren es zu keiner nachweisbaren Zustellung des Vertragsrücktritts in der bestimmten Frist kommt (z.B. die bloße Versendung der zurückgegebenen Waren ohne Willensäußerung über den Rücktritt vom Vertrag), können wir den Rücktritt vom Verbrauchervertrag leider nicht akzeptieren und die Waren werden auf Kosten des Versenders (des Käufers) zurückgegeben.

3.3. Stornierung der Bestellung seitens des Verkäufers

- der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bestellung oder ihren Teil in diesen Fällen zu stornieren: die Waren werden nicht mehr hergestellt oder nicht mehr geliefert oder es hat sich markant der Preis des Lieferanten dieser Waren geändert.


4. Verantwortlichkeit für die Warenmängel (Garantie, Widerspruch zum Kaufvertrag)

4.1. Der Käufer

ist vor dem ersten Gebrauch verpflichtet, die Garantiebedingungen inklusive der Gebrauchsanweisung, ggf. der Anweisungen des Verkäufers hinsichtlich des regulären Gebrauchs der eingekauften Waren durchzulesen und sich anschließend nach diesen Informationen gründlich zu richten. Falls der Käufer kein Verbraucher ist, ist er verpflichtet, die Waren unmittelbar bei ihrer Übernahme zu überprüfen.

4.2. Der Verbraucher sollte diese Schritte im Eigeninteresse

auch unternehmen, er verhindert so die späteren Probleme, die sich aus der Verantwortlichkeit für die Mängel ergeben könnten, die in Folge des Transports (mechanische Beschädigung) entstanden sind. Bei der eventuellen Reklamation wird man von der Tatsache ausgehen, dass der Verbraucher die zugestellten Waren vorbehaltlos angenommen hat.

4.3. Verantwortlichkeit für die Warenmängel

4.3.1. Garantierechte

Beim Verkauf der Verbrauchswaren beträgt die gesetzliche Garantiezeit 24 Monate, sie kann jedoch durch die Erklärung im Garantieschein länger festgelegt werden. Die Garantie bezieht sich nicht auf gewöhnliche Abnutzung der Sache (oder ihrer Teile), die durch ihren üblichen Gebrauch verursacht wurde. Eine kürzere Gebrauchsdauer des Produkts können wir also angesichts der genannten Abnutzung der Sache, die durch ihren üblichen Gebrauch verursacht wurde, für keinen Schaden halten. Diese Tatsache wird bei der eventuellen Reklamation berücksichtigt.

4.3.2. Reklamation (Verwertung der Verantwortlichkeit für die Mängel)

Über der Reklamation entscheidet der Verkäufer sofort, in komplizierten Fällen binnen 10 Arbeitstagen. In diese Frist wird nicht die Zeit einbezogen, die je nach der Art des Produkts oder des Dienstes zur fachlichen Beurteilung des Mangels erforderlich ist. Die Reklamation inklusive des Mangels wird ohne unnötigen Verzug erledigt, spätestens binnen 30 Kalendertagen ab dem Tage des Vorbringens der Reklamation, falls sich der Verkäufer und der Käufer nicht anders verabreden. Die Reparatur der mangelhaften Ware sichert die Sattlerei.cz Milan Müller, Ident.-Nr. 49879171, mit Sitz in Zechovice 63 Volyně, Postleitzahl 387 01, Tschechische Republik, als der Verkäufer.

Die Kunden, die den Wohnort oder den Sitz sind verpflichtet, die reklamierten Waren auf eigene Kosten auf die Adresse: Milan Müller Zechovice 63 Volyně, Postleitzahl 387 01 zu versenden. Falls die Kosten für den Transport vom Käufer nicht bezahlt werden, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die reklamierten Waren vom Transporteur zu übernehmen (in solchem Falle wird die vom Käufer vorgebrachte Reklamation so angesehen, als ob sie gar nicht verwirklicht wurde).

Der Verkäufer macht hiermit den Käufer ausdrücklich auf eventuelle kleine Abweichungen aufmerksam, die die Qualität, Größe und Farbe betreffen könnten. Diese können bei den handwerklich verfertigten Produkten auftreten und dürfen kein Grund für das Vorbringen der Reklamation sein. Alle Maßangaben und Abbildungen, die auf den Internetseiten aufgeführt sind, haben nur informativen und orientierenden Charakter. Durch den Einfluss der Handarbeit kann es zu kleinen Abweichungen im Designbereich kommen.


5. Schlussbestimmungen

5.1 Diesen Auszug aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

kann der Verkäufer jederzeit ohne Angabe von Gründen verändern.

5.2 Dieser Auszug aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie alle Rechtsverhältnisse

die es zwischen den Vertragsseiten gibt, unterliegen der Rechtsordnung des Staates, in dem der Verkäufer seinen Sitz, ggf. seine gewerbliche Niederlassung hat.

5.3 Falls eine der Vereinbarungen dieses Auszugs aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

unwirksam würde oder schon unwirksam ist, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen dieses Auszugs aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht betroffen. Anstelle der unwirksamen Vereinbarung wird solche Bestimmung rechtlich anwendbar, die mit ihrem ökonomischen Charakter am besten dem Wortlaut der unwirksamen Vereinbarung nähert. Die Fragen, die durch diesen Auszug nicht geregelt sind, richten sich nach der völligen Fassung der Allgemeinen Vertragsbedingungen, die auf den Internetseiten in der tschechischen Sprache aufgeführt sind. Der Käufer stimmt vorbehaltlos mit dem völligen Wortlaut dieser Allgemeinen Vertragsbedingungen zu und bestätigt, dass er mit dem vollem Text bekannt gemacht wurde.


In Volyně, am 1. Januar 2019

Sattlerei.cz Milan Müller